Drucken

Es gibt weltweit Hunderte von Kryptobörsen. Wenn jemand an einer Börse angemeldet ist, gehen Ankauf und Verkauf rund um die Uhr in Echtzeit über die Bühne. Die Gebühren sind derzeit noch winzig. Wer hingegen als Bankkunde Aktien kauft, hat in der Regel keinen so unbeschränkten Zugang zur Börse und zahlt als Gebühr oft einen Prozentwert der gehandelten Summe, zum Beispiel ein Prozent von zehntausend Franken. Allerdings sind nicht alle Kryptobörsen vertrauenswürdig.